Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Angebot

Die Webseite boonity.de, betrieben durch Sebastian Hoinkes, bietet unter der Webadresse www.boonity.de - im folgenden boonity und/oder boonity.de genannt - eine Plattform für die Rückvergütung von Teilnahmen bei den verschiedensten Anbietern und/oder deren Programme an.

2 Registrierung und die Pflichten als Mitglied

1. Die Registrierung ist vollkommen kostenlos und mit keinerlei finanziellen Pflichten verbunden. Als neues Mitglied erhält man 1,00 EUR Startguthaben - Voraussetzung hierfür ist, dass man bisher noch nicht auf boonity.de angemeldet war und/oder ist. Die Höhe des Startguthaben kann jederzeit durch den Betreiber angepasst werden.
2. Die Pflichten des Mitgliedes bestehen darin, keine rechtswidrigen Taten und/oder Straftatbestände zu vollführen und/oder zu beginnen sowie nicht gegen die guten Sitten zu verstoßen, die Persönlichkeitsrechte bzw. Privatsphäre zu missachten und ähnliches.
3. Sollte aufgrund eines absichtlichen durch ein Mitglied verursachter Schaden entstehen, können diese Kosten an das entsprechende Mitglied abgetreten werden.
4. Die Registrierung und Nutzung ist nur volljährigen, unbeschränkt geschäftsfähigen Personen gestattet. Minderjährigen, geschäftsunfähigen, juristischen und unnatürlichen Personen ist eine Registrierung untersagt.
5. Es ist nur ein Mitgliederaccount je Haushalt und IP zulässig. Je Haushalt und IP dürfen nur in Ausnahmefällen (eine Genehmigung ist schriftlich einzuholen) mehrere Accounts bestehen (je Familienmitglied 1 Mitgliederaccount), diese dürfen jedoch nicht untereinander geworben werden und bereits geworben sein.
6. Das Angebot richtet sich derzeit nur an deutschsprachige Personen welche auch im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ansässig sind.

3 Anbieter

Die angezeigten Vergütungen der Programme bzw. der jeweiligen Anbieter sind Richtwerte, welche als Maximum berechnet wurden und i.d.R. auch gezahlt werden. Für den Inhalt der Webseite des Anbieters oder durch diesen zur Verfügung gestellten Inhalte - wie u.a. Texte, Logos, etc. - können wir nicht haftbar gemacht werden.

4 Teilnahmen

1. Die Erkennung der Teilnahmen (auch und nachfolgend Tracking genannt) kann unsererseits nicht Garantiert werden. Das Tracking erfolgt vom Programmanbieter an unser System (ggf. über Zwischenanbieter), wo wir nicht garantieren und/oder kontrollieren können, dass alle Teilnahmen korrekt an uns übermittelt werden. Ob und wann die getrackte Teilnahme bestätigt oder abgelehnt wird ist den programmspezifischen Teilnahmebedingugnen zu entnehmen und kann i.d.R. vom Programmanbieter selbst entschieden werden - boonity.de hat darauf keinerlei Einfluss. Die tatsächliche Höhe einer Gutschrift der jeweiligen Teilnahmen berechnet sich individuell nach dem Betrag, welcher vom Programmanbieter an uns gezahlt wurde - nach demselben Schema wie die normale Berechnung durchgeführt wird. Aufgrund dessen kann es vorkommen, dass die Tatsächliche Gutschrift einer Teilnahme nicht dem vorher angezeigten Richtwert entspricht.
2. Um den Mitgliedern die Teilnahme bei den Anbietern zu vereinfachen, wurden sog. Schnellgutschriften eingeführt. Dabei handelt es sich um Programme von verschiedenen Anbietern, welche von uns sofort nach dem Tracking bestätigt werden und die Mitglieder den entsprechenden Betrag direkt auf das Guthabenkonto gutgeschrieben bekommen.
3. Teilnahmen können - sofern diese vom Anbieter abgelehnt bzw. storniert worden sind und es sich um Schnellgutschriften handelt - nachträglich storniert werden. Ein Anspruch auf dadurch erwirtschaftetes Guthaben besteht in diesem Falle nicht. Dies kann vor allem bei bewusst getätigten falschen Angaben oder ungefugtem Benutzen von persönlichen Daten geschehen. Bereits gezahltes Guthaben wird dann wieder vom Guthabenkonto abgezogen und ggf. in Rechnung gestellt.

5 Monetarisierung

1. Eine Auszahlung des erwirtschafteten Guthabens kann auf ein deutsches Bankkonto durchgeführt werden - ebenso auf Konten, welche bei der PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. liegen gegen eine entsprechende Gebühr welche der aktuellen Preisliste von Paypal zu entnehmen ist (entspricht der Gebühr von z.Zt. 1,9%+0,35€). Diese Gebühr wird in diesem Falle nicht von uns getragen und wird bei Beantragung einer Auszahlung per Paypal entsprechend abgezogen.
2. Bevor eine Auszahlung ausgeführt wird, prüfen wir nach Abschnitt 8 Absatz 2 und Absatz 3 das entsprechende Mitgliederkonto und können bei entsprechendem Verstoß auch die Auszahlung bis auf Weiteres ablehnen.
3. Die beantragten Auszahlungen werden - sofern die Prüfung nach Abs. 2 negativ verlaufen ist und keine weiteren Auffälligkeiten aufgetreten sind - innerhalb von max. 45 Tagen ab Auszahlungsbeantragung ausgeführt. Wir versuchen jedoch, dies so häufig wie nur möglich zu bewerkstelligen.

6 Prämien

1. Als Mitglied besteht die Möglichkeit, das erwirtschaftete Guthaben in Prämien einzutauschen, anstatt dies zu monetarisieren.
2. Die Auswahl dieser Prämien beschränkt sich auf derer, welche bei uns im Prämienkatalog zu sehen sind. Eine Verfügbarkeit bei der Bestellung ist i.d.R. vorhanden wird jedoch nicht garantiert.
3. Ein Anspruch auf Prämien, welche nicht in unserem Prämienkatalog aufgelistet sind, besteht nicht. Uns können jedoch Vorschläge übersandt werden - nach Prüfung und Zustimmung unsererseits werden diese dann in unseren Prämienkatalog aufgenommen.
4. Alle bei uns genannten Prämien entsprechen dem Gegenwert, welcher bei der entsprechenden Prämie steht. Es wird kein Rabatt oder ähnliches gewährt.
5. Der Versand der Prämien kann - sofern dieser Artikel vom bestimmten Lieferanten verfügbar ist - bis zu 45 Tage ab Bestellung dieser dauern. Es wird versucht, die bestellten Prämien binnen 7 Tagen zu versenden, jedoch kann dies nicht garantiert werden.
6. Sollte der Artikel nicht verfügbar sein, so wird das Guthaben dem Mitgliederkonto wieder gutgeschrieben und das Mitglied per E-Mail benachrichtigt. Sollte aufgrund falscher Angaben bei der Prämienbestellung die Zustellung nicht möglich sein, so ist nicht garantiert, dass die Bestellung erneut an die korrekte Adresse zugestellt wird. Meist ist in diesem falle jedoch eine erneute Zustellung möglich, wobei aus Kulanzgründen jedoch bis zu 15 % vom Gegenwert der Prämie aus verwaltungstechnischen Gründen einbehalten werden können.

7 Referalvergütung

1. Sobald ein Mitglied Mitglieder bzw. Freunde geworben hat, erhält dieses Mitglied prozentuale Provisionen abhängig von den generierten Umsätzen der geworbenen Mitglieder gutgeschrieben.
2. In der ersten Ebene, das heißt direkt geworbene Mitglieder, erhält man 10 % vom generierten Umsatz des geworbenen täglich um ca. 01:00 Uhr auf das Guthabenkonto gutgeschrieben.
3. In der zweiten Ebene, das heißt durch geworbene Mitglieder der bereits geworbenen Mitglieder, erhält man 5 % vom generierten Umsatz des geworbenen täglich um ca. 01:00 Uhr auf das Guthabenkonto gutgeschrieben.

8 Missbrauch

1. Liegt ein Missbrauch des Systems von boonity.de vor, ist der Betreiber von boonity.de berechtigt, das betreffende Mitgliederkonto sofort und ohne Vorwarnung zu sperren und/oder zu löschen. Das Vertragsverhältnis zwischen boonity.de und dem Mitglied gilt dann somit als gekündigt.
2. Missbrauch liegt unter anderem dann vor, wenn Bugusing (das bewusste Ausnutzen von Fehlern in der Technik) betrieben wird, gegen geltendes Recht verstoßen wurde oder gegen die AGB von boonity.de oder die von den Anbietern verstoßen wurde.
3. Sollte boonity.de durch diesen Missbrauch auch messbarer Schaden entstanden sein, so sind diese berechtigt, diesen Betrag dem Mitglied in Rechnung zu stellen.

9 Haftung

boonity.de haftet für keinerlei Schäden jeglicher Art, die durch die Teilnahme bei den Anbietern entstehen.

10 Datenschutz

Es werden private Daten des Benutzers gespeichert. Die gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden gespeichert bis boonity.de seinen Betrieb einstellt, das Mitglied sein Mitgliederkonto auflöst oder das Mitgliederkonto von boonity.de gesperrt wird.

11 Salvatorische Klausel

Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so behält der übrige Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der unwirksamen Bedingung möglichst nahe kommt.

Stand der AGB

Hessisch Oldendorf, der 24. April 2011